Locking 

Ain`t it funky!

Locking zählt zu den ersten urbanen Tanzform und wurde von Don „Campbelllock“ Campbell Ende der 1960er Jahr erfunden. Don und seine Crew The Campelllock Dancers, später als The Lockers bekannt, traten in zahlreichen Fernsehshows auf. Vor allem waren sie regelmäßig in der Musiksendung Soul Train zu sehen. Dadurch erreichte Locking in den USA sehr schnell große Beliebtheit und entwickelte sich vor allem durch die Clubszene weiter. Locking wird zu Funkmusik getanzt und kann in seiner Charakteristik als comicartig bezeichnet werden. Es wesentliches Merkmal dieses Tanzes ist der stetige Wechsel in der Dynamik. So folgen auf schnelle raumgreifende Bewegungen klare Stopps. Zum Basic-Vokabular gehören „The Lock“ – „The Point“ – „The Five“ – „The Scoop“ und „The Wrist Roll“. Darüber hinaus gibt es noch etwa 20 – 30 Basics und Kombinationen, die im Vokabular eines Lockingtänzers / einer Lockingtänzerin nicht fehlen dürfen.

Best Songs

Rapp Payback – James Brown

Dance to The Music – Sly and the family stone

Get up offa that thing – James Brown

Chelsea Rogers – Prince

It´s Serious – Cameo

Uptown Funk – Bruno Mars

Soul with a Capital S – Tower of Power

Clap your hands together – Funky Bureau

I don´t wanna stop – Ren Woods

Movin` up – Dayton

Iconic Artists

Don „Campbelllock“ Campbell
The Lockers
Greg „Campbelllock Jr.“ Pope
Adolfo „Shabba Doo“ Quinones
Damita Joe Freeman
Fred „Mr. Pinguin“ Berry
James „Skeeter Rabbit“ Higgins
Charles „Robot“ Washington
Bill „Slim Robot“ Williams
Leo „Flukey Luke“ Williams
Jimmy „Scoo B Doo“ Foster
The Go Go Brothers (Tony Lewis and Edwin „Buddy“ Lombard)