Urban Dance

All you need to know.

Urban Dance Styles ist ein Überbegriff für Tanzformen, die ihre Ursprünge in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts haben und in einem urbanen Kontext entstanden sind. Im internationalen Zusammenhang und vor allem im anglo-amerikanischen Sprachraum ist Urban Dance oder Urban Dance Styles dem Begriff Streetdance oder Street Dance gleichzusetzen. Speziell im deutschsprachigen Raum ist man in den vergangenen Jahrzehnt zum Begriff Urban Dance übergegangen um Missverständnisse in der Semantik zu vermeiden. Hier wurde nicht selten Streetdance als Tanz der Straße oder als Tanz auf der Strasse in einem buchstäblichen Sinn des Wortes verstanden, und erzeugte so regelmäßig eine negative Konnotation. Die neutralere und weitergreifendere Betrachtungsweise sieht den Begriff „Street“ im Sinne von „allumfassend“ oder „überall“. In Analogie zum Begriff Streetwear meint hier die nähere Bezeichnung Street, jene Kleidung, die überall getragen werden kann; und eben nicht die Kleidung, die ausschliesslich auf der Strasse getragen wird oder gar nur von Strassenarbeitern zum Einsatz kommt. Vielmehr bezeichnet hier der Zusatz Street einen jugendlichen, sportlichen oder urbanen Kontext. Ein Synonym für Streetwear ist etwa der in der Mode immer gebräuchlichere Begriff Urban Fashion und kann am besten mit dem geläufigen deutschen Begriff Alltagskleidung übersetzt werden. Ebenso wäre die Interpretation des Begriffs Streetdance als „Alltagstanz“ gegeben. Der Begriff schafft somit vielmehr eine Abgrenzung zu Tanzformen wie Ballroom Dances oder Ballett, die in der allgemeinen Wahrnehmung an bestimmte Orte gebunden oder einer bestimmten sozialen Schicht vorbehalten sind. Zu den bekanntesten und meist verbreitetsten urbanen Tanzstilen zählen Hip Hop Freestyle, Breaking, Popping, Locking, Waacking, Vogueing, House, Krumping, Dancehall oder Lite Feet, um nur einige zu nennen. Die wohl wichtigsten Merkmale, die diese Tanzformen verbindet, sind neben einem städtischen Kontext der Umstand, dass sie zum einen auf eine ähnliche Entstehungsgeschichte zurückblicken können und zum anderen in ihrer Entwicklung starke Parallelitäten aufweisen. Ein weiterer Faktor ist der gegenseitige Einfluss in der Stilistik und im Bewegungsvokabular. Zur Entstehungshistorie können folgende Merkmale bei beinahe allen urbanen Tanzformen festgestellt werden: ihre Entstehung ist direkt mit einer zunächst lokal stark begrenzten Club- oder Partyszene verbunden, sie können im Ursprung meist auf einen oder einige wenige Party Dances und/ oder Social Dances zurückgeführt werden, sie haben zumeist ihre Wurzeln in einem sehr hohen sozialen Spannungsfeld und stehen in einem direkten Zusammenhang mit einer daraus resultierenden sozialen und musikalischen Revolution. Weiters kann festgestellt werden, dass alle etablierten urbanen Tanzformen neben ihren qualitativen Merkmalen, ihre weltweite Popularität zumindest in ihren Anfängen, renommierten Fernsehshows, Kinoblockbustern, überaus erfolgreichen Dokumentationen oder ihrem Erscheinen in Musikvideos internationaler Stars, zu verdanken haben.